Rückrundenstart FC Juventus Dulliken VS. FC Däniken – Gretzenbach 4:0 (2:0)

29.03.2015

Das lange warten hat endlich ein Ende! Die Rückrunde hat begonnen und der Ball rollt wieder.
Man wollte unbedingt einen dreier  im ersten Spiel einfahren, um einerseits die gute Form aus der Schlussphase der Vorrunde zu bestätigen und andererseits, damit man sich eine perfekte Ausgangslage für diese zweite Hälfte der Saison verschaffen kann. Gegen den Nachbarn aus Däniken war dieses Vorhaben ein voller Erfolg.

Schon in den Startminuten zeichnete sich das Muster für das gesamte Spiel ab. Juve machte das Spiel und der FC D-G versuchte zu verteidigen. Der Klassenunterschied war deutlich sichtbar, sodass es gerade einmal 10 Zeigerumdrehung dauerte bis Ciccone den 1:0 Führungstreffer erzielte. Er konnte einen Abpraller per Kopf verwerten, nachdem der Gästetorhüter Steinmanns Schuss aus mittlerer Distanz nicht festhalten konnte. Auch in der folge erspielte sich Juve Dulliken viele Möglichkeiten. Nur die mangelnde Chancenverwertung verhinderte einen noch schlechteren Start aus Däniker Sicht. Einige Minuten bevor der Unparteiische die erste Halbzeit abpfiff, gelang dem eingewechselten Sadikaj das Sehenswerte Tor zum 2:0. Campisi hatte den Ball auf dem linken Flügel und sah, wie Sadikaj seinen Bewachern davonschlich und in Richtung 16 Meter Raum lief. Er fackelte nicht lange und spielte einen hohen pass über die gesamte Hintermannschaft vom Gästeteam hinweg, wo der Stürmer mit albanischer Herkunft den Ball gekonnt annahm und den Ball platziert ins rechte Eck versenkte.

Auch in der zweiten Hälfte ging es munter weiter für Juventus. Däniken- Gretzenbach versuchte zwar vereinzelt öfter für Torgefahr zu Sorgen, doch Angileris Defensive war schlicht zu abgeklärt und solide. Das Spiel verflachte ein bisschen, bis sich Ciccone in  entschied mit seinem zweiten Pflichtspieltor im Jahr 2015 den Sack endgültig zu zumachen. Trotz dieser 3:0 Führung sollte es spannend werden. Kurz nach dem Tor des Juve Captains, konnte Däniken-Gretzenbach einen Angriff durchführen, welcher nicht gleich wieder durch das defensive Juventus Dulliken Bollwerk zunichte gemacht wurde. Der Stürmer der Gästemannschaft drang bis in den 16er ein, als Vogel ihm den Ball wegspitzeln wollte, jedoch seine Beine traf. Der Schiedsrichter zögerte nicht und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der Schütze aus dem Nachbardorf legte sich den Ball ganz langsam zurecht. Er versuchte Offensichtlich Torhüter Bolliger nervös zu machen. Er nahm Anlauf und schoss präzise und satt ins rechte untere Eck. Der in der Vorrunde verletzte Goali reagierte jedoch Blitzschnell und konnte den Ball sensationell parieren! Dank dieser Parade, dank Torwart Bolliger konnte man die null halten. Auch in der Folge konnte der Gast, welcher um den Klassenerhalt kämpft sich einige Chancen erspielen. Die beste Gelegenheit entschärfte jedoch wieder der überragende Schlussmann von Juve, in dem er einen Weitschuss mit einem starken Reflex abwehrte. 10 Minute vor Ende der Partie, wurde auch Sadikaj für seinen Einsatz mit dem zweiten Tor belohnt. Ähnlich wie beim ersten Mal, schob er platziert ins rechte Eck ein und markierte das 4:0 Schlussresultat.

Ein wichtiger Sieg für die Moral der gesamten Mannschaft. Die Mannschaft spielte zum Auftakt im 2015 eine souveräne Partie und konnte Jahresübergreifend den sechsten Sieg in Serie holen. Durch Trimbachs Niederlage verbringt man die Ostern auf Platz 1. Auf jeden Fall hat Juventus Dulliken noch Luft nach oben, wenn sie ihr Potential aber regelmässig abrufen kann, liegt einiges in dieser Spielzeit drinn.

10′ 1:0 Pasquale Ciccone
42′ 2:0 Fortis Sadikaj
63′ 3:0 Pasquale Ciccone
80′ 4:0 Fortis Sadikaj

Däniken-Gretzenbach

Ersatzspieler
22
Clemente Giovanni
2
Özdemir Kerem
9
Donatiello Giuliano
17
Indelicato Nico
21
Özdemir Serdar
14
Raso Massimiliano
18
Sadikaj Fortis
 
Trainer
Angileri Giuseppe
Abwesend
Donatiello Francesco (Verletzt)
Gmati Mounir (Nicht im Aufgebot)
Raso Stefano (Verletzt)
Masdea Alessandro (Verletzt)
Tumbarello Raffaele (Nicht im Aufgebot)
Curic Josip (Militär)
Tunc Ünal (Nicht im Aufgebot)
Salvatore Fabio (Nicht im Aufgebot)
Sucur Stevan (Verletzt)
De Sua Riccardo (Nicht im Aufgebot)

Kommentar verfassen